IDENTIDAD Un nuevo desarrollo del objetivo específico arropa al fotógrafo

Das Objektiv mit fester Brennweite: Nachteilig oder hilfreich?

Manche sind der Meinung, dass Objektive mit fester Brennweite eingeschränkt und eher nachteilig in der Anwendung sind. Würden Sie dieser Meinung zustimmen? Es gab eine Zeit, da waren diese Objektive Standard. Als dann aber immer mehr Zoomobjektive mit hoher Leistung auf dem Markt erschienen, wurden Objektive mit fester Brennweite zunehmend in den Randbereich verdrängt, wo sie für viele Jahre ausharrten. Kaum verwunderlich also, dass diese für viele Anwender zum Nischenprodukt wurden.

Gewiss, wenn Sie ausschließlich von einem Punkt aus ohne Bewegungsmöglichkeit fotografieren können, ist ein Zoomobjektiv, dessen Brennweite den Bereich vom Weitwinkel- bis zum Telebereich abdeckt, sehr komfortabel. Wenn Ihre Festbrennweite dagegen den falschen Bildwinkel für die aktuelle fotografische Situation besitzt, haben Sie keine Möglichkeit zum idealen Bild zu kommen.

Gleichwohl, ungeachtet dieser "Unannehmlichkeiten", schätzen viele Anwender weiterhin das Objektiv mit der festen Brennweite und machen damit großartige Bilder. Zweifelsohne bieten Festbrennweiten mit hoher Lichtstärke von Blende 2 und größer oder Tele- bzw. Weitwinkelobjektive, Makro- oder Fisheyeobjektive immer die bestmögliche optische Ausgewogenheit. Aber dies ist nicht der einzige Grund...

Ein Objektiv, das Sie zu den Grundlagen zurückführt

Das Verwenden einer festen Brennweite lässt Sie den Grundlagen der Fotografie mehr Aufmerksamkeit schenken. Sigma glaubt, dass die Aufnahme eines Bildes grundsätzlich eine vollkommen bewusste, persönliche Tätigkeit sein sollte. Auswahl des Motivs. Finden des optimalen Aufnahmewinkels. Gestaltung der Szenerie auf die bestmögliche Weise. Die Beurteilung der Licht- und Schattenverteilung am Motiv. Die Berücksichtigung dominierender Farbanteile. Dies alles sind grundlegende Elemente der Fotografie. Unserer Ansicht nach geht es nur darum, dass Sie selbst die Entscheidungen in der Hand haben und diese auf Ihre ganz eigene Art und Weise ins Verhältnis zu Ihrem Motiv bzw. Ihrer Aufnahme bringen.

Dies sind die wahren Fotos, die am Ende Ihre besten Aufnahmen sind. Ihre Meisterwerke voller Leidenschaft. Die Bilder, die bei jedem Begeisterung hervorrufen. Sicher, Sie würden denselben grundlegenden Prozess durchgehen, wenn Sie ein Zoomobjektiv verwenden.

Mit einem Zoomobjektiv können Sie den richtigen Bildwinkel mit einer einzigen Drehung des Zoomrings erhalten. Provokant gesagt, dies ist bequemer, als in den "Bereich" hineinzugehen. Wir wollen Zoomobjektive damit nicht herabsetzen. Wer deren Annehmlichkeiten als Vorteil versteht, soll die Vorzüge dieser Möglichkeit uneingeschränkt für sich nutzen. Aber dabei auch immer berücksichtigen, dass es gerade die Bequemlichkeit sein kann, mit der die faszinierenden und bedeutenden Seiten der Fotografie begrenzt werden.

Weniger ist mehr!

Bei einer Festbrennweite gibt es keine komfortable Zoomfunktion. Sie müssen mit Ihren Beinen "zoomen", und damit den Bildausschnitt festlegen. Erinnern Sie sich an unsere Überzeugung, dass es ausschließlich Sie sind, der ein Bild aufnimmt und nicht die Kamera. Wir denken, dass dieses Bestreben der maßgebende Teil der Fotografie ist. Die Verwendung eines Zoomobjektivs ähnelt, sehr provokant ausgedrückt, einem „Malen nach Zahlen“. Eine Festbrennweite zwingt Sie gewissermaßen zur Bewegung, um Ihren Bildausschnitt selbst zu bestimmen und öffnet Ihnen damit auch die Augen für unerwartet schöne Motive. So macht Fotografieren viel mehr Freude. Es beansprucht Ihre ganze Kreativität. Entsprechend der Philosophie: „Weniger ist mehr“. Eine Festbrennweite kann eine Herausforderung sein, ist jedoch kein Nachteil!

Wünschen Sie sich eine Kamera, die den Künstler in Ihnen weckt? Wir würden Ihnen die DP Serie empfehlen.
Was können Sie mit ihnen tun?

SIGMA DP2x SPEZIELLEN INHALTEN

Page Top